Musikalische Biographie

von Brigitte Santos-Parisel

 

Als ich 13 war, kaufte ich mir meine erste Gitarre vom Geld für's Zeitungaustragen und spielte nur so darauf herum. Es dauerte viele Jahre, bis ich mich traute, jemandem vorzusingen.

Mit 20 Jahren sang ich das erste Mal mit meiner Gitarre, ein Lied auf der Weihnachtsfeier der Allemannischen Bühne Kehl vor, wo ich zwei Jahre Theater spielte. Ich sang das Lied "I will allways love You", das ich von Dolly Parton kannte, die es im Country-Stil sang.

An meinem 21. Geburtstag ging ich in eine Country-Kneipe nach Lahr, wo ich spontan mit einem Country-Sänger einige Lieder sang. In dieser Formation sang ich dann drei Jahre lang in ganz Deutschland und auch in Frankreich und der Schweiz bei Country-Fans jeglicher Art.

Mit 24 Jahren schrieb ich eigene Songs. Meine erste Produktion machte ich bei Wally Weis in Hofweier mit dem Lied "Gib Alles". Hierfür engagierte ich die Country-Band "Southbound" aus Offenburg.

Wally Weis hat mich damals an Jürgen Seitz weiter empfohlen, der ein Mitglied der Original Schwarzwaldfamilie Seitz war. Ich trat seinem Trio als Sängerin bei und musste auch Gitarre und Keyboard spielen. Wir sangen oft bei Marianne und Michael, oder anderen volkstümlichen TV-Sendungen. Das Jürgen Seitz Trio wurde für eine Schiffs-Weltreise engagiert. So kam ich auf der Fedor Dostojewski einmal um die ganze Welt.

Als Mutter von zwei Kindern beendete ich meine Zeit bei Jürgen Seitz und wanderte auf die Kapverden aus. Dort sang ich im Hotel Morabeza bis zu 5 Mal pro Woche. Ein Höhepunkt war sicherlich der Auftritt bei dem Inselfestival, das über Rundfunk und im TV ausgestrahlt wurde. So erreichte ich das Publikum auf den gesamten Kapverden, auch in Holland, Portugal, Frankreich und in der USA.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland, wurde ich wieder von Wally Weiss für div. Produktionen vermittelt, u.A. für die CD "Hände", über die ich für ein Musical mit gleichem Namen auf der Dokumenta in Kassel engagiert wurde.

Inzwischen hat sich meine wunderbare Tochter Melissa zu einer großartigen jungen Sängerin entwickelt. Bislang trat sie weit über 100 Mal mit mir gemeinsam auf. Mein Sohn Ricardo ist auch sehr musikalisch und übt seine Kunst mit einigen Jungs als Rapper und Beatboxer aus.

Meine größte musikalische Faszination fand ich mit der Gründung des Gesangsduos CB IN LOVE.  Durch die Begegnung mit dem Sänger Carlo Parisel, der inzwischen mein Ehemann ist, schließen sich viele Kreise. Auch er hat eine wunderbare Tochter, namens Sophia, die sehr schön singen kann und eine außergewöhnliche Stimme hat. Die Musik in Verbindung mit der Liebe erfüllt uns und motiviert uns immer wieder, weiter zu machen! Unsere Töchter gründeten zu meiner Freude das Gesangs-Duo THE DREAMSISTERS und traten auch gemeinsam mit uns auf.

Inzwischen singen nicht nur die beiden DreamSisters mit, sondern das Nesthäkchen Salome hat Bühnen-Luft geschnuppert und übt fast täglich im Studio. Viele Male stand sie schon mit uns auf der Bühne und verzauberte Menschen mit ihrer sicheren Stimme. Sie setzt sich mit Ihren Liedern auch für Frieden unter den Menschen ein, so z.B. mit dem Lied WOZU SIND KRIEGE DA von Udo Lindenberg.

Wenn eine Frau das Glück hat, mit ihrem Mann und ihren Kindern aufzutreten, dann ist das einfach wundervoll... aber auch die vielen anderen Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten, bereichern mein Leben und geben meinem Leben einen Sinn... Musik ist einfach wunderbar!

Aber der Preis dafür ist oftmals hoch. Das Leben hat sich verändert. Nach 30 Jahren Arbeitsleben fand ich schließlich die Erfüllung in einem kleinen Bildungs-Unternehmen im Schwarzwald. Dort trainieren wir Talente jeden Alters und geben als CB IN LOVE auch gemeinsam Unterricht in Sprachen oder Schul-Fächern. Zunehmend kommen auch Menschen mit Migrations-Hintergrund zu uns. Wir sind inzwischen Spezialisten und mussten unser Leben vollkommen umstellen, damit wir das fortführen können. Auf Luxus verzichten wir schon lange und fanden die wahren Werte: Nächsten-Liebe und Hoffnung! Darum heißt unsere aktuelle Konzert-Reihe HOFFNUNGS-SCHIMMER!

Jeder Schmerz war und ist es wert, gelebt zu werden, denn nur durch meinen Schmerz fand und finde ich das wahre Glück! Auch wenn ich am Abgrund stehe, so blicke ich weiter und sehe am Horizont das Licht, es geht auf und unter, aber niemals geht es aus. Genauso ist es mit der Kraft der Liebe und in diesem Sinne sende ich meine allerliebsten Grüße hinaus in die Welt und bin dankbar über jeden Menschen, der mir und unseren Konzerten gerne zuhört. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns nicht selbst erschaffen haben, aber wir können uns formen und nach unseren Zielen ausrichten. Manchmal müssen wir Hürden überwinden oder neue Perspektiven erkennen, damit wir wirklich verstehen, worum es im Leben geht: Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe, denn je mehr wir zu lieben und uns der Liebe hinzugeben wissen, desto sinnvoller ist unser Leben. (Hermann Hesse)

Ihre Brigitte Santos-Parisel

 

Live-Auftritt in der Kirche:
Brigitte Santos-Parisel